Cherry Eye

Cherry Eye – Symptome

Beim Cherry Eye weisen Hunde ein drittes Augenlid auf, genannt Nickhaut. Die Nickhaut liegt im inneren Augenwinkel und wird von einem Knorpel gestützt. Innerhalb des dritten Augenlids liegt eine Tränendrüse, welche sich vergrößert und über den Rand des dritten Augenlids herausragt. Nach einiger Zeit rötet sich die Drüse und entzündet sich. Besteht die Erkrankung länger, wird zu wenig Tränenflüssigkeit gebildet was zu chronisch trockenen Augen führt.

Wodurch die Krankheit entsteht oder begünstigt wird, ist bis heute nicht geklärt. Angenommen wird, dass gerade kurznasige Hunderassen diese Krankheit vererbt bekommen. Ein sicherer Nachweis konnte bisher nicht gefunden werden. Die meisten Erkrankungen dieser Art wurden bei Tieren unter zwei Jahren nachgewiesen.

Trockene Augen oder Augentumore als Grundursache für Cherry Eye ist eher bei älteren Tieren zu finden.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × zwei =