Halsband für old english bulldog

Halsbänder, wann, wie und wo?

Ein Halsband für den old english bulldog ist nicht nur ein Schmuckstück. Halsbänder gibt es in verschiedenen Ausführungen. Sie gibt es aus Leder oder Nylon, in allen nur vorstellbaren Farben, als Accessoire und zur Sicherheit des Hundes. Eines haben aber alle Halsbänder gemeinsam. Bei zu starkem Zug des Hundes steigt das Risiko gesundheitlicher Einschränkungen.

Halsbänder bei old-english-bulldogs © by old-english-bulldog.de

Da die Halswirbelsäule des Hundes sehr beweglich und locker ist, ist sie sehr empfindlich, was zum Beispiel Druck angeht.

Wenn der Hund also immer stark an der Leine zieht oder gerne mal seitlich läuft, um zu schnuppern, kann es passieren, dass es zu Quetschungen der Wirbelnerven oder gar zu Wirbelblockaden kommt.

Startet ein old-english-bulldog aus dem Stand heraus, hat der Hund bereits nach wenigen Metern ein sehr hohe Geschwindigkeit erreicht. Diese wenigen Meter reichen bereits um Verletzungen zu verursachen.

Halsband für old english bulldog und andere mittelgroße Hunde

Bereits bei mittelgroßen, sehr aktiven Hunden, empfiehlt sich das Halsband unterstützend einzusetzen. Ein Leuchthalsband z.B. erfüllt die Funktion in der Dunkelheit auf unseren Vierbeiner aufmerksam zu machen. Geführt werden kann der Hund dann eventuell an einem Geschirr.

Halsbänder für kleine Hunde

Bei kleinen Hunden reicht ein Halsband durchaus um das Tier im Griff zu halten. Aber Achtung, ein kleiner Hund kann sich sehr schnell böse Verletzungen erleiden, wenn der Zug des Halters an der Leine zu hoch. Auch wenn es für den Menschen lustig aussehen mag einen fliegenden Hund zu sehen, der Hund aber durchlebt in diesem Augenblick die Hölle auf Erden gefolgt von üblen Schmerzen oder sogar gesundheitlichen Einschränkungen.

Werbung
Aufmerksam
Man gehst Du mir auf den Wecker
Im Garten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + 17 =