Versicherungsschutz für den old-english-bulldog?

Versicherungsschutz-Hundehaftpflicht

Die wohl wichtigste Hundeversicherung ist die Hundehaftpflicht. Der Hundehalter haftet für sein Tier und dessen Verhalten. Dabei ist es unerheblich ob der Hund jemanden anspringt, eine Person erschreckt oder sogar gebissen hat. Alle Schäden, die vom Hund verursacht wurden, sind vom Halter zu begleichen. Ohne Absicherung kann das ganz schön kostspielig werden, denn eine normale Privathaftpflicht greift hier nicht.

Gerade wenn Personen zu schaden kamen, steigen die Kosten sehr schnell ins Unermessliche. Eine entsprechend hoch gewählte Deckungssumme kann vor dem Ruin schützen.




Versicherungsschutz-Hunde-Operationsversicherung

Jeder Hundehalter fürchtet sich vor den Fall, eines Tages mit der Herausforderung konfrontiert zu sein, eine OP für seinen Hund finanzieren zu müssen. Auf der einen Seite liegt ihm das Wohl des Tieres am Herzen, auf der anderen Seite bekommt man die Kosten für die OP nicht zusammen.

Das muss nicht sein. Wer seinem Tier was Gutes ermöglichen möchte, sollte über so eine Versicherung nachdenken. In Deutschland sind die Menschen in der Regel alle krankenversichert. Warum also nicht auch unsere Liebsten auf vier Pfoten. Bereits im Welpenalter kann so eine Versicherung nützlich sein. Wie heißt es doch: Übermut tut selten gut? Wie schnell kann der Junghund in seinem Übermut z.B. die Treppe runterpurzeln und sich dabei böse Verletzungen zuziehen?

Versicherungsschutz-Hundekrankenversicherung

Ähnlich wie beim Menschen gibt es für Hunde eine Krankenversicherung. Auch wenn unsere Vierbeiner genauso individuell sind wie wir, sollte bei dieser Versicherung gut überlegt werden, ob sie notwendig ist. Ein gut ernährter, fitter und gesunder Hund wird auch bei außergewöhnlicher Belastung selten erkranken. Wenn es die finanzielle Situation in der Familie nicht hergibt, kann man auf diese Versicherung ohne schlechtes Gewissen verzichten. Man sollte jedoch immer im Hinterkopf behalten, dass anfallende Tierarztkosten aus der eigenen Tasche zu begleichen sind. Wenn also der Hund eventuell an einer chronischen Krankheit leidet oder er durch andere Leiden lebenslang therapiert, bzw. behandelt werden muss, macht sich so eine Krankenversicherung schnell bezahlt.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × vier =